Donnerstag, 15. Dezember 2011

praxistest II

dass mein praxistest vielen von euch so gut gefallen und weitergeholfen hat, freut mich sehr! und weil unser sohn damals noch nicht alle dinge getragen hatte, kommt hier teil 2 des unbarmherzig-kritischen praxistests. die schwierigkeitsstufe wurde erhöht, mittlerweile müssen verstärkt auch die faktoren spuckkind und riesenkopf berücksichtigt werden...
hier ist der etwas stümperhaft gestrickte, aber so nostalgische pullover aus dem latzhosenset zu sehen. die passform ist super, pullover mit zwei knöpfen an einer kopfausschnittseite bleiben meine favoriten. die hose hatten wir leider etwas seltener in benutzung, weil ich sie am latzteil etwas elastischer neu stricken musste. spuckattacken überlebt die robuste wolle am allerbesten und das kind muss anschließend nicht gleich trockengelegt werden, weil kaum etwas durch das gewebe dringt.
das strandkäppchen mochte ich sehr gern. wie viele teile ist es mir etwas zu breit geraten, toll finde ich aber beinahe immer jäckchen mit kapuzen, weil man sie super beim tragen als windschutz für den nacken nutzen kann. und bei gewissen fotos sieht die kapuze tatsächlich wie ein kleines engelsflügelchen aus... das baumwollgarn finde ich gerade für die "übergangsjahreszeit" sehr gut und außerdem ist die glatte und kühle haptik gut für kleine hautmimöschen.
meine große liebe in der babymode war ja schon seit jahren dieser babyoverall. daher habe ich ihn auch extra mit originalmaterialien gestrickt und bin mit dem ergebnis recht zufrieden. bisher sind alle van der linden-entwürfe, die ich nachgearbeitet habe, einfach toll in der größenzuweisung (das hier ist z.b. größe 68 und meinem 66cm-baby passt er wie angegossen) und ich komme auch mit den maschenproben und maßen immer genau hin, dafür schonmal daumen hoch, denn unpassende babykleidung ist immer doof... die schwachstelle des anzugs sieht man auf diesem tragebild recht gut: im gesmokten teil ist mehr spannung, weil der stoff zusammgenzogen wird. dadurch entstehen große löcher an der knopfleiste. und generell gehen die knöpfe leicht auf, da muss ich wohl nochmal nacharbeiten, z.b. umhäkeln. trotzdem liebe ich den anzug, weil er so zeitlos aussieht, das baby rundum warmhält und die knöpfbaren beine einfach super fürs wickeln sind! toll ist auch die fußform, das erste mal, dass die füße auch wirklich dort bleiben, wo sie hingehören. wenn man so einen anzug macht, sollte er allerdings wirklich für den winter sein, trotz recht dünner wolle ist er mollig warm. 

Kommentare:

  1. Wundervolle Sachen hast du da für deinen süßen Schatz! Ich mag Wollsachen auch sehr gern in Bezug auf Spucken - und warte mal, bis die Zähnchen kommen, da wirst du die Wollsachen noch lieben. Ich jedenfalls bin froh drum, sonst müsste ich meine Mädels immer wieder umziehen, weil sie wirklich komplett nass gesabbert sind im Brustbereich (trotz Tuch mit Kunststoffunterseite). Bei Wolle ist das lang nicht so schlimm.
    Ach, ist der "kleine" schon groß geworden... Gr. 68 :)
    Alles Liebe, maria

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ist das ein süßer Wonneproppen!
    Genieße die Zeit mit dem Kleinen.
    Ich wünsche euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch nach 2012.
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Der weiße Babyoverall ist so traumhaft schön, das Muster hebt sich ganz toll hervor. Herrliche Sachen hast du deinem Kleinen gestrickt. Hoffentlich wächst er nicht zu schnell heraus.
    Ich wünsche dir und deiner Familie fröhliche Weihnachtstage.
    Ganz liebe Grüße von Antje

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Babyoverall ist wirklich ein Traum ! LG Annette

    AntwortenLöschen
  5. Oh, cutie!!
    ...and the garments are beautiful, as well!

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Sachen. Kompliment!
    LG Gabriele

    AntwortenLöschen