Mittwoch, 26. November 2014

Einfach gut - Weihnachtskarten

Schon im September kamen mir die ersten Ideen für unsere diesjährigen Weihnachtskarten. Immer wieder spukte etwas neues in meinem Kopf herum: Kartoffeldruck, gepresste Farnblätter usw. 

Aber: 1. Kommt es anders und 2. Als man denkt. Wir haben nun die simpelste Technik überhaupt genutzt, stressfrei, völlig ohne Einkaufen, nur aus Dingen, die wir zuhause haben bzw. sogar Papiermüll, und so, dass der Sohnemann gut mitbasteln kann.

Man nehme Weihnachtsausgaben der Supermarkthefte, Kataloge etc., suche nach schönen Motiven, schneide diese aus und klebe sie auf Pappkarten aus Tonkarton. Fertig.




Einziges Problem: Wir brauchen ungefähr 25 weitere...

Kommentare:

  1. Wow da seid ihr aber ganz schön fleißige Kartenschreiber. Ich steck noch mitten drin im Überlegen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hübsch sehen deine Karten aus!
    Ich habe dieses Jahr vor ALLE meine vorhandenen Karten zu verbrauchen und dann erst im kommenden Jahr mal Neue herzustellen.
    Eine kleine, nette, ähnliche Idee wäre auch diese hier (nur mal als Tipp, falls du nicht mehr soviele Bilder hast ;-)
    http://einbisschenhaushalt.blogspot.de/2014/11/weihnachtskarten-selbstgemacht-teil-2.html
    oder diese hier: http://einbisschenhaushalt.blogspot.de/2014/11/weihnachtskarten-selbstgemacht-teil-1.html
    Ich schreib es dir nur, weil es so ähnlich ist vom Stil her. :-)
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Basteln!
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. De sind echt toll geworden...ich muss auch noch viele basteln... danke für den Tipp

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  4. Eine hübsche Idee, vor allen Dingen weil Dein kleiner Junge mitbasteln konnte.
    herzlich Judika
    P.S. im Sommer fahre ich auf jeden Fall nochmal nach Marburg, es hat mich ein wenig an Bamberg erinnert, dort lernte ich meinen Mann kennen, unser erstes Kind wurde dort geboren

    AntwortenLöschen