Freitag, 29. Oktober 2010

nostalgisches schatzkästlein

was für den einen schmuck oder zumindest eine briefmarkensammlung bedeutet, muss bei mir aus nicht mehr als einigen knöpfen und garnresten bestehen. aus familienbeständen hat dieses kleinod jetzt zu mir gefunden - wie gut, dass ich als einzige gern stricke, nähe usw.
im kästchen, das mein vater als kind für seine tante verziert hat, finden sich perlmuttknöpfe, trachten-hornknöpfe, metallverzierte und auch einige 70er-exemplare, riesig groß und knallig. die garne sind von toller qualität und werden sicher verwendung finden. besonders gut gefallen mir die dosen, in denen sich nadeln, sicherheitsnadeln und druckknöpfe verbergen...



Kommentare:

  1. Ich mag diese Schatzkästlein auch sehr gerne, die wecken Erinnerungen an die Kindheit als ich meiner Oma beim Stricken und Nähen zusehen durfte. Und ich finde es was ganz besonderes, an ein selbstgemachtes Kleidungsstück dann einen solch schönen geerbten Knopf anzunähen! herzliche Grüsse, ela

    AntwortenLöschen
  2. ...das sind wirklich Schätze,in mehr als einer Kategorie,findet Doro

    AntwortenLöschen
  3. Von meiner Oma hab ich auch solch ein Kistchen geerbt und ich mag immer wieder gern darin rumkruschen, bei meinem haben es mir vor allem die vielen Garnrollen angetan, alles Farben die man heute gar nicht mehr bekommt. Dein Kästchen ist wunderschön, gefällt mir so gut - das Mosaik mit der Schere drauf. Da bist du gleich mit zwei lieben Menschen verbunden. Wie sind denn die großen, knalligen Knöpfe? Solche mag ich nämlich zu gern und hoffe jetzt du zeigst sie einmal.
    Ich dank dir auch für deinen netten Kommentar, das ist unser Gästezimmer, allerdings vollgeramscht mit meinen alten Kindersachen, aber 3 Tage oder so hält man es damit schon aus. Hoff ich jedenfalls.
    Ich schick dir liebe Grüße,
    Suzi

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es sehr bemerkenswert, wie Du Dich über so kleine Dinge freuen kannst. Das ist mir sehr sympathisch!

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen