Donnerstag, 6. März 2014

D-Zug-Umzug und Gewinnerin der Verlosung



Mitte Januar hat sich bei uns entschieden, dass wir tatsächlich bald umziehen, erst im Februar waren alle erforderlichen ärztlichen Untersuchungen absolviert, lokalpolitischen Entscheidungen usw. gefallen – die eigentliche Berechtigung, seine Funktion auch wahrnehmen zu können, wird mein Mann sogar erst Mitte März erhalten, am 24.03. ziehen wir um (bzw. mein Mann mit dem Umzugsunternehmen…), für den 01.04. ist der Dienstantritt angesetzt. Bei diesem Zeitplan wird klar: Wir pokern ein bißchen.

Dennoch muss hinter den Kulissen schon alles vorbereitet werden: In den letzten Wochen haben wir also eine Wohnung, nach Platzen des Vertrags eine neue Wohnung, einen Betreuungsplatz, eine Hebamme, diverse Ärzte, Bibliothekszugehörigkeiten usw. organisiert und sind nun schon gespannt, wie sich der Umzug realisieren lässt, wenn der Mann noch bis kurz vor knapp in Deutschland unterwegs ist und für seine Prüfung lernt.
Bei diesem Marathon bin ich übrigens froh, dass wir bislang nur ein Kind haben; die kurzfristige Suche nach einem Betreuungsplatz ist wirklich das Gegenteil von Ponyhof und ich hoffe sehr, dass uns in den nächsten Jahren (am besten, bis alle Kinder die Schule beendet haben ;)), kein Umzug mehr ins Haus steht. Letztendlich habe ich unseren Sohn ganz spontan und mit viel Glück in einer Einrichtung untergebracht, die wir bei einem Wohnungsbesichtigungstermin zufällig entdeckt haben – Modell „Ich setze mein Kind hier auf den Tisch und gehe erst wieder, wenn ich einen Platz habe“. Hätten wir noch bestimmte Ansprüche in der Betreuungsart, Ernährung oder pädagogischen Ausrichtung gehabt, wäre das Unterfangen schlicht unmöglich geworden. Und ganz wohl ist mir bei einigen Rahmenbedigungen immer noch nicht.
Genauso schwierig waren die Suche nach einer Hebamme, die auch außerklinische Geburten betreut (und ich hoffe sehr, dass auch im nächsten Jahr Schwangere überhaupt noch Hebammenbeistand erhalten) und nach einem Kinderarzt…

Ab April wohnen wir dann sehr, sehr viel nördlicher als bisher, uns verschlägt es nach Schwerin, das haben einige von euch ganz richtig erraten. Eine Leserin hat die Stadt sogar schon an den Töpferwaren erkannt!
Mein Herz hüpft, wenn ich an die Nähe zur Ostsee denke… Ich freue mich schon sehr auf diese schöne Stadt und bin gespannt, wie es sich dort leben lässt. Falls es hier Leserinnen aus der Nähe gibt, meldet euch!
Den Frühlingsgruß hat übrigens Evelyn von wollkesieden gewonnen, er macht sich bald auf den Weg zu dir! Bitte schreib mir deine Adresse noch per Mail!


Kommentare:

  1. Huhu,
    ich lese ab und zu bei dir und möchte dir viel Glück und gutes Gelingen für den Umzug und alles drum herum wünschen.
    Ich war im letzten Jahr über Ostern in Schwerin. Ich kannte die Stadt nur aus meiner Kindheit zu DDR-Zeiten und war so unglaublich überrascht, wie wunderschön es dort geworden ist. Du wirst die Nähe zur Ostsee lieben. Wir hatten einen Ausflug nach Wißmar gemacht.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir einen guten Start und eine schöne Zeit in dieser wundervollen Stadt. ich kenne sie nur von einigen Stippvisiten, aber die Nähe zur Ostsee ist bestimmt verlockend. Obwohl es mich seit einiger Zeit in die Berge zieht, da war ich noch nicht so oft wie an der Ostsee und mein großer Sohn wohnt nun dort. Das ist immer ein bsonderer Grund!

    Liebe Grüße Augusta
    ...bin sehr gespannt weiter von dir zu lesen...

    AntwortenLöschen
  3. Mensch, da bin ich platt! Ich freue mich ja so, hab vielen lieben Dank!
    Hut ab, dass du bei all dem Wiggel noch "den Kopf" für eine solch liebevolle Aktion hast.
    Ich wünsche euch alles Beste, einen möglichst reibungslosen Neustart, gutes Einleben und viel, viel Ostsee!
    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  4. Na, dann lag ich ja richtig. Glückwunsch an die Gewinnerin.
    Euch noch weiter viel Erfolg für euren Umzug und alles was damit zu tun hat.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. So ein Umzug ist wirklich alles andere als ein Spaziergang! Schön, dass ihr einiges schon organisieren konntet und alles andere wird sich hoffentlich auch finden.
    Ich drücke dir ganz besonders die Daumen für die Hebammensuche. Ich beobachte die Entwicklung auch mit Sorge und hoffe sehr, dass wir Frauen auch in Zukunft den Geburtsort unserer Kinder frei wählen können und dabei auf die wertvolle Unterstützung von Hebammen zurückgreifen können.
    Herzliche Grüsse,
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Mensch, nach Schwerin - Klasse. Ich drücke Euch für den Umzug und den Neuanfang ganz fest die Daumen und freue mich schon auf die vielen neuen Bilder.

    LG Anke

    AntwortenLöschen