Sonntag, 9. Dezember 2012

Mission warme Elternhände

Die Temperaturen fallen, es schneit unaufhörlich  aber ein Kind will trotzdem raus! Damit auch den Eltern bei -10° nicht der Spaß vergeht, habe ich einen Kinderwagenmuff genäht. Super einfach, super praktisch, denn man kann ihn nicht im Schnee verlieren, dafür aber zwischendrin dem Sprössling die Nase putzen oder Bananen reichen, und die Hände bleiben trotzdem schön warm.
Einfach Schieberbreite ausmessen und Länge vom Schieber bis ca. zum Ärmelbeginn, wenn man den Wagen schiebt. Ein Rechteck (ich habe es leicht geschwungen geformt) mit Nahtzugaben ausschneiden, ein zweites dazu. Rechts auf rechts zusammennähen, Wendeöffnung lassen. Umdrehen und per Hand die Öffnung zunähen. Kamsnaps für einen guten Halt am Lenker anbringen, fertig! Für fleißigere Lieschen sicher auch mit zusätzlicher Thermoschicht einfach zu nähen.
Für frischgebackene Wintereltern ist das auch ein tolles Geschenk zur Geburt (sofern sie einen Kinderwagen nutzen)



Ha! Mann und Kind sind auch noch von mir bestrickt!
Und für werdende Mamas ein Tipp: Ich liebe, liebe unseren Kinderwagen! Wenn man sehr klein und nicht so kräftig ist: Der Teutonia Fun System (wir haben ein altes Modell von 2007 ersteigert) zählt zu den leichtesten Kombikinderwagen auf dem Markt und sogar ich halbe Portion kann ihn ohne Probleme heben, ins Auto packen, Treppenabsätze hochschleppen etc. und der Schieber ist auch schön niedrig einstellbar.

Kommentare: