Donnerstag, 11. November 2010

topographie

manche sendungen, die ich in meiner kindheit gesehen habe, sind mir heute noch im gedächtnis - weil sie besonders lustig, innovativ oder auch traurig waren, immer an weihnachten kamen oder eigentlich schon nach der zeit, zu der ich im bett sein sollte.
zu den beeindruckenden darunter gehört die serie "topographie", die zu "unter unserem himmel" gehörte und im bayerischen fernsehen lief. mit detailgenauem blick, liebe zur landschaft und großer eindringlichkeit brachte der dokumentator dieter wieland, dessen langsame und doch starke stimme mir noch ganz präsent ist, seine kritik an der verschandelung traditioneller dörfer, der sinnlosen waldzerstörung und anderen phänomenen vor. 
die bedächtige kameraführung sorgte für zusätzliche eindringlichkeit, zwei bilder aus der reihe habe ich beim bayer. rundfunk gefunden:


Bilder: BR, aus Dieter Wielands Film "Grün kaputt" 1983.
Die Hässlichkeit der Koniferen hat er besonders häufig an den Pranger gestellt. Einige seiner Bücher und Filme können wohl bis heute als aktuell und leider immer noch ungehört gelten. Wer Lust bekommen hat, auch mal einige seiner Filme zu sehen: Auf BR alpha kommen anscheinend in regelmäßigem Turnus Wiederholungen seiner Dokumentationen.Die nächsten Termine:
23.11., 23.30 und 24.11., 14.15: Von Bäumen im Hochgebirge
20.11., 23.30 und 01.12., 14.15.: Dorflinden 
Schade, dass solche Sendeformate keinen Platz mehr in den großen Sendern finden, aber die Medienpolitik hätte wieder einen eigenen Beitrag verdient. Wer sich davon unabhängig mit Wieland befassen will, findet auch viele Bücher!

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich toll! Die Sendungen von Dieter Wieland habe ich auch geliebt und damals etliche davon auf VHS mitgeschnitten, weil ich so überwältigt war von der Bildsprache und dem Inhalt! Danke für den Programmhinweis! Da freue ich mich schon riesig drauf!

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß zwar nicht mehr, ob das eine Sendung von Dieter Wieland war, aber ich kann mich noch gut an einen Film über unseren Bayrischen Wald erinnern in dem man all die verschandelten Häuser und Gärten gesehen hat, weniger die Koniferengärten als die vielen oberbayrischen Elemente die hier gebaut werden und die aber gar nicht hierher passen. War sehr interessant und würd ich gern mal wiedersehen.
    Wir schauen in letzter Zeit auch häufig diese 'Nebensender', ich versteh gar nicht, warum so manches nicht auf den regulären Sendern kommt, und vor allem warum oft die schönsten, besten und interessantesten Beiträge mitten in der Nacht oder am Vormittag, wann man ganz bestimmt nicht vor dem Fernseher sitzt.

    AntwortenLöschen