Donnerstag, 12. März 2015

Auslüften: Wismar

Wie es sich für frisch Zugezogene gehört, haben wir das erste richtige Frühlingswochenende dazu genutzt, die Umgebung zu erkunden. Also Kinder und Eltern ab ins Auto und eine knappe halbe Stunde später in Wismar schon wieder heraus. 
Mir und den Kindern war in der Woche zuvor ein wenig die Decke auf den Kopf gefallen, aber bereits die erste Minute am Hafen ließ mich den Stubenkoller vergessen: Die alte Hansestadt begrüßte uns mit Möwengekreisch, einer steifen Brise und knallblauem Himmel. 






Wir besichtigten zuerst den Containerhafen, dann den alten Segelhafen und zuletzt noch die kleine Altstadt. 


Dort wollte ich vor allem ins Café Glücklich, von dem ich schon viel Gutes gehört hatte. Wir wurden nicht enttäuscht: ein gemütliches Café, freundliche Mitarbeiterinnen und vor allem eine ziemlich große Kuchenauswahl sorgten tatsächlich für Endorphine. Im Sommer kommen wir wieder!



Kommentare:

  1. So nah bei mir und nicht vorbeigekommen? Ich würde mich freuen, wenn ihr uns mal besucht, denn von Wismar nach Kessin sind es ja nur 35-40 Minuten und von Schwerin aus ist es auch keine Weltreise. LG Beatrice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, sei froh! Unsere Kinder sind momentan im besten Ausräum-Erkundungs-Verwüstungs-Alter, da sähe nichts mehr aus wie zuvor ;). LG von MV nach MV! Linnea

      Löschen