Mittwoch, 10. August 2011

lila auf dem tisch - sommerzeit

die spätsommerfarben in der natur sind ja einfach nur traumhaft: intensives lila, leuchtendes rot oder knallpink liebe ich dann auch auf dem teller und deswegen gab es in den letzten wochen viele beeren und zwetschgen in süßem gebäck, lieblingsmehlspeisen und zum naschen zwischendurch...

 zwetschgenknödel: einfach zwetschgen halbieren, entsteinen, einen zuckerwürfel einsetzen, früchte in eine portion fertigen kartoffelteig setzen und den zu einem kloß formen. knödel in kurz aufgekochtem wasser ziehen lassen, bis sie tanzen. derweil butter schmelzen. alles anrichten und mit zimt bestreuen.

 schneller brombeerkuchen nach diesem rezept, allerdings nur mit selbstgesammelten beeren.

schlichter kaiserschmarrn mit vielen rosinen und zwetschgenkompott. trick: die eier trennen und das eiweiß erst steif schlagen und locker unterheben.

Kommentare:

  1. Ohh, das sieht auch sehr lecker aus. Zwetschenknödel waren früher die Lieblingsspeise meiner Tochter.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh, lecker. Wann kann ich vorbeikommen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut sooo lecker aus. Alles! Und die Zwetschgenknödel haben mich gerade an Mutters Küche erinnert, die gab es da auch. Ich muss die unbedingt auch mal machen, wenn auch nur für mich allein, ich bin die Einzige, die hier Knödel isst.

    Liebe Grüsse, Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh das sieht so lecker aus.Ich liebe Zwetschgenknödel.
    Lieber Gruss
    bettina

    AntwortenLöschen
  5. hach, da möchte ich bei jedem Gericht einfach nur reinbeissen! Zwischen Stillen, Wickeln und grossem Kind unterhalten bleibt mir im Moment leider keine Zeit so leckere Sachen zu kochen. herzliche Grüsse, ela

    AntwortenLöschen
  6. hallo linnea,
    sieht alles sooooooooooooo lecker aus
    zwetschgenknödel gab es früher immer bei meiner tante,ach haben die gut geschmeckt.
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen