Donnerstag, 5. Juni 2014

Strandläufer-Mütze


Ein Umzug in den Norden ließ mich sofort an weite Felder und Strände, Dünen, das Meer und im Wind gleitende Möwen denken. Bei diesen Stichworten beginnt in meinem Körper eine großzügige Endorphin-Ausschüttung – meine Haare allerdings sind kein Freund der steifen Brise, sofort verdecken sie mir die Sicht und beginnen ein hinterlistiges Eigenleben.
Deswegen habe ich mir eine strand- und seekompatible Mütze gestrickt. Auch im Sommer an der Küste nicht zu warm, in Dünenfarben gehalten und mit einer kleinen Reminiszenz an dickes Schiffstau im gezopften Bündchen. Ihren ersten Ausflug mit vollem Wirkungserfolg hatte meine maritime Kopfbedeckung am Wochenende in Warnemünde – hach!




Garn: Pflanzengefärbtes Sockengarn in Graublau und Dünengras/Salbei von Lavendelblau, das hellblaue (Holunderbeere) mit Seidenanteil.
Nadeln: 3,5 mm
Anleitung: eigenes Modell.




Kommentare:

  1. Die Mütze und du, ihr beide, ihr sehr unglaublich schön aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr, sehr schönes maritimes Modell hast du gestrickt. Prima als Schutz gegen Buhwind an der Küste!!!

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr schöne Mütze. Steht dir sehr gut. Das untere Bild ist besonders schön geworden.
    LG und ein schönes Pfingstfest,
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön geschrieben :)
    Und ein sehr schönes Mützchen, das farblich mit der Strand-Dünenlandschaft zu verschmelzen scheint.
    LG Evelyn

    AntwortenLöschen
  5. Sehr sehr schön. Einfach genau richtig!

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch hin und weg von den schönen Bildern! Die Mütze ist ganz toll geworden, die würde ich auch sofort tragen.
    Herzliche Grüsse,
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Ui, so ein hübsches Mützchen und was für eine freudige Überraschung, dass ich die Wolle gefärbt habe ;-)
    Womit hatte ich denn das olivige Grün gefärbt? Ich weiss das gar nicht mehr. Wahrscheinlich gehört es zu den Farben, die sich im Laufe der Zeit ziemlich verändern.
    Ich hoffe dir (euch) geht es gut und du genießt die letzten runden Tage (lange kann es ja nicht mehr dauern).
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen