Samstag, 6. April 2013

Briar

Wenn ich mir momentan ein größeres Projekt vornehme, achte ich strengstens darauf, dass es nicht auch noch mit technischen Herausforderungen beladen ist – schwierige Zopfmuster, Intarsien oder ähnliches sind daher keine Option. Kim Hargreaves Briar bestand im Vorfeld alle Auswahlkriterien, denn dieser Pullover wird überwiegend glatt rechts gearbeitet, mit recht dicken Nadeln gestrickt und hat keine aufwändigen Details.
Als ich im letzten Jahr dann noch die Gelegenheit hatte, bei Umgarnt in Coburg eine Stunde lang in der überbordenden Fülle an Rowan-Garnen zu schwelgen, die dort versammelt sind, stand es endgültig fest.
Trotzdem hat es mit der Fertigstellung mal wieder gedauert: Seit November lag der angefangene Pullover herum und machte mir ab und zu ein schlechtes Gewissen. Glücklicherweise ist der Winter ja in diesem Jahr so lang, dass ich mit dem Vernähen der Fäden an Ostern immer noch zur rechten Zeit fertig wurde...
Einzige Änderung: Ich habe die Ausschnittpasse hinten nicht zusammengenäht, sondern offengelassen, und mit einem Knopf und Schlaufe versehen. Weil ich aber bedeutend mehr Reihen in der Passe brauchte als vorgesehen, damit der Pullover mir nicht von der Schulter rutscht, klafft das eigentlich so elegant geplante Tropfenloch jetzt eher als Riesenlücke... Mal sehen, ob ich lieber noch einen zweiten Knopf anbringe.
Die Ärmel sind mir übrigens viel zu lang, ich habe die komplette, sehr breite Rippenpartie daher umgeschlagen. Auch für diesen Pullover sieht Kim Hargreaves mal wieder vor, dass alle Teile einzeln gestrickt und dann zusammengenäht werden, inkl. der Raglanschrägen. Ich habe hier nichts geändert, weil ich vermute, dass ansonsten das Garn  das in seiner Beschaffenheit einem Gummiregenwurm ähnelt  dafür sorgen würde, dass der komplette Pullover binnen kürzester Zeit seine Form verliert.

Anleitung: Briar von Kim Hargreaves
Größe: S gestrickt, um XS zu erhalten
Nadeln: 4,5 bis 5,5 mm
Garn: Rowan lima in Farbe 878 (patagonia), Verbrauch etwas geringer als angegeben, was aber keine 50 g eingespart hat.



 Umgeklappte Bündchen wegen Überlänge
Hier die noch nicht zufriedenstellende Rückansicht, ich könnte ein bisschen weinen...


Kommentare:

  1. Aber schön ist er trotzdem!
    Gerade die schlichte Art gefällt mir.
    Auch die Farbe paßt so toll zu Jeans.
    Mit den Anleitungen ist das oft so eine Sache,
    manchmal kann man gar nicht danach stricken.
    Hab viel Freude mit deinem Briar.
    Liebe Grüße von Antje
    (Übrigens: s c h ö n e Fotos!)

    AntwortenLöschen
  2. Der Pullover ist wirklich sehr schön geworden und sitz ja perfekt! Das mit dem Rückenverschluß sieht allerdings nicht so gut aus, Deine Idee mit dem zweiten Knopf ist sicher gut. Bin gespannt, wie Du das "Problemchen" löst.
    Liebe Grüße, Juliane
    P.S. Die Farbe ist toll!

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich edles Stück, die Idee mit dem Knopf im Rücken ist doch prima!
    Kein Grund zu weinen!

    Liebe Grüße Augusta

    Ps ein schönes Klavier hast du, ebenfalls edel !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein klavier mag ich auch sehr, u.a. wegen der Kerzenständer musste es damals genau das sein ;).

      Löschen
  4. Oh, ein wunderschöner Pulli <3 Ich wünschte, ich könnte stricken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das kann man lernen ;). übrigens überlege ich gerade, aushäusig noch konsequenter vegetarisch und daheim vegan zu essen - ich widme mich mal deiner Einführung!
      liebe grüße!

      Löschen
    2. Mit so einem Pulli als Anfängerstück? ;)
      Das freut mich sehr - Feedback bitte an mich :)
      Liebe Grüße
      Carola

      Löschen
  5. Der Pullover ist sehr schön geworden! Hmmm, vielleicht doch hinten zunähen, zumindest einen Teil, dann bestünde vielleicht noch die Aussicht auf die Tropfenaussicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Maria, das klingt super und einfach umzusetzen - probiere ich! und ich berichte über den erfolg!

      Löschen
  6. schöner pulli.

    hast du mal versucht, den pulli verkehrt herum anzuziehen?

    lg, sab

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo sab, das geht leider nicht, weil das Rückenteil eine um einiges höhere ausschnittlinie hat...

      Löschen
  7. Der Pulli ist sehr schön geworden. Ich liebe dieses Garn und habe auch schon öfter kleinere Projekte wie Mütze oder Kinderpulli darausgestrickt!
    Der Pulli sitzt wirklich gut und die Rückansicht finde ich halb so wild! Aber ich kann verstehen, dass du ein wenig traurig bist. Es ist wirklich schade, wenn man lange strickt und das Ergebnis am Ende nicht ganz zufriedenstellend ist!
    LG Lena

    AntwortenLöschen
  8. ich finde den Pulli auch sehr schön! Schnitt und Farbe sind einfach wunderbar und stehen dir ausgezeichnet. Eine Strickzeit von November bis Ostern erscheint mir eigentlich gar nicht soo lang (wenn ich bedenke, dass ich in dieser zeit gerade mal eine mütze fertig gestrickt habe ;-) Deinen Frust mit der Rückenpartie verstehe ich gut - ich würde auch - mindestens einen Teil - zunähen.
    liebe Grüsse, ela

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön!
    Zwei wenn nicht drei Knöpfe knapp untereinander würd ich annähen.Ansonsten ist die Passform gut gelungen.
    Viel Freude beim Tragen.
    LG Elfi

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine wundervolle Farbe! Und ich würde hinten auch versuchen, einen Teil zuzunähen oder vielleicht sogar bis ganz nach oben. Schöne Fotos übrigens!

    AntwortenLöschen
  11. Hach wie schön. Das ist auch noch mein Traum, mal so einen gut sitzenden (das am Rücken fällt nicht so auf) Pullover selbst zu stricken :-)
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  12. Der Pulli gefällt mir sehr gut! Ich mag eher schlichte Teile sehr gerne! Und blau sowieso! :)
    Ich würde hinten auch ein Stück zunähen oder einen zweiten Knopf nehmen.

    LG Mary

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Linnea,
    Dein Blog gefällt mir sehr & der neue Pullover auch.
    Ich habe Dich & Deinen Blog für den Best Blog Award nominiert. Informationen findest du auf meinem Blog "Maschenbild".
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  14. Oh, das find ich einen tollen Pullover. Mich schrecken so Großprojekte ja unglaublich - gerade bin ich auch an einem dran. Aber es ist in einem gestrickt (nur die Ärmel muss man dranstricken). Ich glaub, das wird ein Ganz (oder gar Mehr)jahresprojekt...
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  15. Sieht aber trotzdem toll aus - die Farbe und der weite Halsausschnitt.

    ...schönes Klavier... :-)

    AntwortenLöschen