Sonntag, 20. Februar 2011

Sonntagsbrioche



Ein gutes schlichtes Hefegebäck lieb ich immer sehr und daher kam mir meine Idee, mal wieder Brioche zu essen, gerade recht: Wunderbar weich und luftig ist sie geworden und hat uns Frühstück und Kaffeetrinken am Wochenende verschönert.

Im Blog http://www.franzoesischkochen.de fand ich ein authentisches, das extrem leicht gelingt und eine wunderbare Brioche auf den Tisch zaubert.
für 1 Kastenform:
- 500 g Mehl
- 60 g Zucker
- 60 g Butter
- 1 Ei
- 250 ml lauwarme Milch
- 1/2 Tl Salz, 1 Pck Hefe
- 1 Eigelb
- 4 EL Hagelzucker.

Das Rühren geht entweder mit der Hand, dem Knethaken einer Kitchen Aid oder den Knethaken am Quirl.
- Mehl, Zucker und Hefe zusammenrühren. Die Milch leicht erwärmen und mit dem Ei dazu geben, dann die Butter (in kleine Stücke geschnitten) und den TL Salz.
- 20 Minuten lang rühren bis der Teig so aussieht (Ich habe nur 5 Minuten gerührt).
- Den Teig 1 Stunde lang in einem warmen Ort aufgehen lassen und anschließend nochmal 3 Minuten rühren.
- Den Teig in eine Backform geben und nochmal 1 Stunde aufgehen lassen.
- Anschließend mit Eigelb pinseln und ggf. mit ein bisschen Hagelzucker bestreuen.
- Dann für 35-40 Minuten bei 150 °C backen. Achtung: Ich musste hier nach ca. 25 Minuten Alufolie zum Abdecken benutzen!!
 

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp, sieht ja superlecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Mmh das sieht lecker aus. Ich werde das Rezept gleich ausprobieren.
    lieber Gruss
    bettina

    AntwortenLöschen
  3. ..Danke für´s Rezept! Doro
    P.S. Noch was anderes: Habe Deine Adresse nicht mehr-würde Dir aber gerne "was schicken"...Kannst Du mir die mailen? ich finde keine email -Adresse von Dir im www...

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht superlecker aus. Habe am Wochenende selbst 2 Brote gebacken und bin durch den Erfolg und das Lob nur noch mehr angespornt worden, weitere Backversuche zu machen. Dein erprobtes Rezept ist gespeichert und muss schnellstmöglich ausprobiert werden!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so lecker aus,
    genau das richtige für's
    Sonntagsfrühstück.
    Lieben Dank
    knitbee

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schönes Foto; es lässt mir das Wasser im Munde zusammenlaufen.Danke auch für das Rezept - wird gleich weggespeichert und nach dem Umzug (wohin auch immer) ausprobiert. - Habe gelesen, dass du auch für gewisse Zeit nach Berlin gehen wirst. Ich wünsch' dir eine spannende Forschungszeit, nicht zu viel Dissertationsstress und fröhliche, inspirierende Freizeitstunden in dieser quirligen Stadt.
    LG
    angelika

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das sieht toll aus!
    Ich glaub, ich weiß, was es bei mir am Wochenende gibt :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Hey,
    als ich mal wieder bei Ravelry nach einem Sockenmuster gesucht habe, um dein Geburtstagsgeschenk zu verstricken, bin ich auf deinen Blog gestossen. Deine Fotos und dein Schreibstil sind wunderschoen - musste ich nur gerade mal loswerden :)
    LG aus Zuerich von MK

    AntwortenLöschen