Mittwoch, 3. Juni 2015

„Ich hab Lönneberga genäht!“


 
Kittelkleidchen und Blümchenmuster, Schürzentaschen und grober Baumwollstoff. Fertig ist die klassische Astrid Lindgren-Kombination! Vor einigen Wochen schenkte mir eine Freundin den Schnitt für das nostalgische Kleidchen „Betty“. Sofort durchwühlte ich daraufhin meine Stoffvorräte auf der Suche nach einem kleinen Stückchen Retro-Stoff. Klein geblümte Baumwolle aus den 80ern, ursprünglich hatte meine Mutter sie noch für uns gekauft.
 
Gute dreißig Jahre später also kommt sie noch zum Einsatz und sorgt für ein bißchen Michel und Ida-Stimmung bei uns. Jetzt träume ich von einem passenden Hemd für den großen Bruder, aber bis dahin muss ich wohl noch etwas üben (und er mit seinen Fischerhemdchen vorlieb nehmen).

    
Unser Ida-Hängerchen habe ich ein bißchen abgewandelt: Es ist nicht einlagig, sondern als Wendekleid genäht. Das sieht nicht nur schöner aus, wenn man hinten ein wenig ins Kleid hineinschaut, sondern ist für Ess-Anfänger und Welterkunder auf jeden Fall auch praktisch. Taschen habe ich auf beiden Seiten angebracht, einmal klassisch verstürzt und einmal oben zugenäht, nur als optisches Element. Letzteres hat sich als klüger herausgestellt, denn zum Horten kleiner Fundstücke ist unser Mädchen noch zu jung und es finden sich nur Relikte der letzten Mahlzeiten in ihren Täschchen...

Anleitung: „Betty von Zierstoff“, Gr. 74. Zu einem ähnlichen Kleid und den Taschen gibt es auch verständliche Video-Anleitungen für Unerfahrene. (etwas weiter unten auf der Seite). 
Stoffe aus dem Vorrat plus Schrägband (enorm viel übrigens)

Kommentare:

  1. Oh wie schön. Das hatte meine, nach einem Burdaschnitt, zum ersten Geburtstag und es hat ewig gepasst. Da lohnen sich die Taschen vielleicht doch noch!? So schön und nächstes Mal würd ich es auch zweilagig machen.
    Und was Michel betrifft... trau Dich, die Anleitung ist so gut gemacht!
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  2. Hach, wie nett! :-)
    Herzlicher Gruß
    Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Sehr süß und auch absolut "Bullerbü" geeignet. ;-)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. WUNDERFEIN!....schade,das meine Mädchen schon so groß sind. Deine selbstgemachten Sachen zeichnen sich immer durch eine wunderschöne Farbwahl aus.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid ist klasse! Und nett, wenn der Stoff noch ein wenig Geschichten erzählen kann. Wenn das Mädchen hier mal größer ist bekommt sie auch ein Schürzenkleid, die finde ich so schön. Und den Michel-Schnitt habe ich gerade gekauft und werde mich mal daran versuchen. Die Anleitung liest sich sehr verständlich und ich glaube, so kompliziert ist es gar nicht. Zumindest vermittelt mir das die Anleitung ;-)
    Viele Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen