Sonntag, 4. Januar 2015

Wochenende in Bildern - "Dankbar"

Premiere! Heute mache ich zum ersten Mal bei Susanne Mieraus Aktion „Wochenende in Bildern“ mit! Und das nicht nur, weil heute das erste Wochenende des neuen Jahres ist oder weil dieses Wochenende besonders schön war, sondern auch, weil ich einigen Menschen in diesen zwei Tagen sehr dankbar bin und das unbedingt teilen möchte – ein Herzenswunsch, und auch euch wünsche ich, dass ihr am 3. oder 4. Januar jemandem euren Dank zeigen konntet!
Wir beginnen den Samstag wie immer: Mit Brezenfrühstück und warmem Kakao. Vormittags geht es ab in die Stadt: Wir wollen uns endlich in der Schweriner Stadtbibliothek anmelden. Der Besuch dort ist sehr entspannt, der Kinderwagen kann überall mit hin und überhaupt: Toll, dass samstags geöffnet ist! Ich mache es mir mit dem Sohn in der Kinderleseecke gemütlich, während Mann und Tochter durch die Regale streifen. Mit dem Leseausweis führen wir gleich eine neue Regel ein: 3 Bücher sind Ausleihlimit. Nicht nur für den Sohn schwierig ;). 

Als wir nach Hause kommen, kann ich zunächst den Nachbarn Danke sagen, denn die haben mein Riesenpaket von Labbé angenommen. Wir feiern quasi eine zweite Bescherung und der Sohn darf sich eine Bastelaktion gleich vornehmen, während Papa Risotto kocht...

Er entscheidet sich für die Modellierwerkzeuge. bzw. „Mosizier“-Werkzeuge. Gemeinsam kreieren wir eine Unterwasserwelt mit Seegras, Fischen usw. Ich brauche nicht erwähnen, dass auch des Vermieters edles Eichenparkett danach ein Stück weit bunter ist, oder?

Nachmittags legt das Babymädchen ein ausgedehntes Schläfchen ein, während wir so vor uns hin tüddeln. Es wird Wäsche erledigt, geputzt, aber auch vorgelesen (die neuen Bibliotheksschätze). Später kommt spontan die Nachbarsfamilie vorbei: Die Kinder spielen einträchtig – jeder mit den Weihnachtsgeschenken der anderen... Es gibt Waffeln und Gespräche ohne Unterbrechungen für die Eltern – Halleluja!

 Nebenbei backe ich mein Brot fertig, in der Küche riecht es wie in der Backstube!


Zeit für mich: Einige Strickrunden auf dem Sofa. Und danach noch Lesen im Bett, denn der Papa kümmert sich nachts ums aufwachende Baby, ich bin ausquartiert. Leichte Stillreduzierung ist das Ziel, was auch ohne Probleme klappt. Hier danke ich dem Ehemann, der mich so unterstützt und oft mit deutlich weniger Schlaf davonkommt als ich.

Beim Sonntagsfrühstück leuchten uns das letzte Mal die Weihnachtsengel. Bald wird die Dekoration eingepackt. 

Frischluft! Eine kleine Laufradrunde am See entlang. Bei herrlichstem Wintersonnenwetter. Was ich erst später merke: Mein Handy fällt aus der Jackentasche, kurz nach diesem Foto...

Zuhause backe ich mit dem Sohn, während Töchterlein schläft. Er ist fleißig dabei, rührt um, wiegt ab, schlägt das Ei auf usw. Was wir da fabriziert haben, verrate ich bald, es geht um Epipas Buch...

Abends klingelt nochmal die Nachbarsfamilie: Sie bringen nicht nur das ausgeliehene Waffeleisen zurück, sondern dazu selbstgenähte Halstücher für die Kinder, sogar mit gesticktem Namenszug. Begeisterung beim Großen und ich bin glücklich, dass wir schon nach so kurzer Zeit hier gut ankommen.

Abends beginnt dann die große Handy-Suchaktion. Der Mann läuft mit Taschenlampe unsere Wegstrecke ab und klingelt währenddessen an: Ein Spaziergänger hat das Handy gefunden und ausgestattet mit Wein und Lieblingsschokolade holt der Ehemann es noch am Abend bei ihm ab. Ich meine, ist das nicht einfach toll?! Jetzt freue ich mich über so viele nette Begegnungen und Menschen! Habt eine schöne Woche!

Kommentare:

  1. Ein erlebnisreiches Wochenende mit Happy End - so schön, dich jetzt auch hier zu finden!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen