Montag, 16. November 2009


manchmal dringt der tod in unser leben ein und mit ihm die trauer wie eine nasse, kalte decke, die sich um uns legt.
wenn aus dem manchmal ein oft wird, das meinem man in seinem feuerwehrdienst ständig begegnet, wenn freunde sterben,
dann schwinden die warmen plätze und wir brauchen liebe und freunde.

Kommentare:

  1. traurige dinge sprichst du hier an. sie geschehen. und nie ist man vorbereitet darauf. wie sollte man auch ...

    zu deinen worten dieses bild. sehr eindrucksvoll ...

    mitfühlende grüße, rena

    AntwortenLöschen
  2. ...der Tod gehört zum Leben-auch wenn wir das oft nicht wahrhaben wollen.
    Deinem Mann geht es wie mir,beruflich wird man mit dem Tod konfrontiert-das Gute ist dann wenn man Beruf und Privatleben noch trennen kann.
    Tritt der Tod zu nahe an uns heran,sind Angst,Trauer und Unverständnis die vorherrschenden Gefühle.Diese zuzulassen und zu leben, erfordert Zeit und Kraft und Unterstützung...Ich wünsche Euch ein gutes "Soziales Netz" und Raum um Eure Trauer leben zu können... Doro

    AntwortenLöschen
  3. Mein Mann ist als Arzt auch oft mit dem Tod konfrontiert und hat sich in letzter Zeit noch intensiver damit beschäftigt (Palliativmedizin). das hat ihm sehr geholfen einen neuen Zugang zu dem Thema zu finden.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, den Tod als zum Leben gehörig anzunehmen, ist schwer. Vor allem, wenn man den Gedanken zu Ende denkt...
    Es ist in Ordnung, traurig zu sein. Diese Art Trauer passt ja auch irgendwie in den November. Und auf den November folgt der Dezember mit seinen lichtvollen Festen, die uns ein Symbol der Hoffnung sein wollen.
    Sei getrost und lass dich umarmen!
    Herzliche Grüsse,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  5. Sterben ist nur ein Umziehen in ein schöneres Haus.(Elisabeth Kübler-Ross)
    diese Worte sind mir immer wieder ein Trost. Ich möchte sie mit dir teilen.
    Ich denke an dich- Elfi

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich sehe viele unschöne Dinge in meinem Beruf.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  7. manchmal denke ich..nur die verstehen....die diese seite des lebens erfahren müssen(mussten)....ganz liebe grüße von ...ja von ....B. die diese erfahrungen ihr leben lang begleiten werden und sehr sehr stark werden ließen...grüß dich von HERZEN BARBARA

    AntwortenLöschen
  8. vielen dank für eure worte und gedanken, sie haben mir sehr geholfen, in diesen wochen mit dem tod zu leben und an die gestorbenen jetzt in der weihnachtszeit denken zu können.
    linnea

    AntwortenLöschen